Verantwortliche im Wort

Auch die lokale Politik und Verantwortliche aus der Wirtschaft sind sich einig, dass Asiatown ein Projekt ist, welches sich zu einer Berliner Attraktion entwickeln wird,

Vom Erfolg des Unternehmens überzeugt

Auch die lokale Politik und Verantwortliche aus der Wirtschaft sind sich einig, dass Asiatown ein Projekt ist, welches sich zu einer Berliner Attraktion entwickeln wird, Arbeitsplätze schafft und auch über die Region hinaus zu einer wirtschaftlichen Einnahmequelle für die Stadt Berlin wird.

Dazu Stimmen aus der Stadt:

Dieser gelebte kulturelle Austausch zwischen Deutschen und Vietnamesen ist eine wahre Erfolgsgeschichte deutscher Integrationspolitik und muss daher besonders hervorgehoben werden.

Jürgen Klimke, Mitglied des Bundestages

Allein in Berlin wohnen etwa 20.000 Menschen mit vietnamesischer Herkunft. Sie stellen damit die größte Bevölkerungsgruppe aus Asien. Und ich kann aus Berliner Sicht nur sagen: Die Mitglieder der überaus aktiven vietnamesischen Gemeinde haben einen festen Platz in der Gesellschaft. Für Berlins kulturelle Vielfalt bedeuten sie eine enorme Bereicherung. Und wenn ich Ihnen in diesem Zusammenhang noch einen Tipp geben darf: Vietnam in Berlin erleben – das ist nicht nur heute auf diesem Kulturfestival möglich, sondern auch jeden Tag im Dong Xuan Center in Lichtenberg, einer vietnamesischen Shopping Mall, in dem mehr als 300 Händler an Ständen Textilien, Lederwaren, Spielzeug und Lebensmittelanbieten. Dort gibt es auch mehrere Vietnam-Restaurants, in denen man die Spezialitäten durchprobieren kann.

Harald Wolf, Wirtschaftssenator Berlin

Die Blumenläden, Kioske, Nähstübchen und Gemüseläden beleben den Bezirk genau so wie das größte vietnamesische Großhandelszentrum „Dong Xuan“ in der Herzberbstraße.

Christina Emmrich, Bezirksbürgermeisterin Lichtenberg

Asiatown würde Lichtenberg gut tun.

Andreas Geisel, stellv. Bürgermeister und Baustadtrat Lichtenberg

Die positive Entwicklung des Standorts wird weiterhin dazu beitragen, dass Lichtenberg auch in der breiten Öffentlichkeit als lebendiger und kulturell attraktiver Bezirk wahrgenommen und erlebt wird.

Dr. Andreas Prüfer, Wirtschaftsstadtrat Lichtenberg