Ein Stück Vietnam in Berlin

Die argentinische Journalistin Natalia Fabeni arbeitet für zwei Monate in unserer Online-Redaktion und schildert in loser Folge, wie sie die deutsche Hauptstadt erlebt. Diesmal hat sie das Dong Xuan Center in Lichtenberg besucht.

 

Ich habe mich verlaufen. Ich weiß gar nicht genau, wie es passiert ist, aber plötzlich war ich in Vietnam. Obwohl die Fahrt dorthin nur 20 Minuten gedauert hat. Vielleicht hätte ich es ahnen können, weil die Leute in der Tram plötzlich so anders aussahen, als wir das Lichtenberger Gewerbegebiet an der Herzbergstraße erreichten.

Ein gewaltiges Plakat mit großen und gelben Buchstaben hängt dort: „Dong Xuan Center“ steht darauf, so heißt der vietnamesische Markt in Ost-Berlin. Genau wie der größte und älteste Markt in Hanoi, der Hauptstadt von Vietnam. Im Dong Xuan Center arbeitet ein großer Teil der vietnamesischen Gemeinschaft Berlins und hier ist auch ihr Treffpunkt.

Hier weiter lesen: berliner-zeitung.de